Ernährung - Oldmillriver 2018

Oldmillriver`s
Since 2005
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Die Ernährung junger Katzen

Das kleine Kätzchen hat zwar nur einen kleinen Magen,
braucht aber dreimal so viel Energie wie eine ausgewachsene Katze.
Wenn es gross und stark werden und vor allem gesund bleiben soll,
braucht es doppelt soviel Protein wie das erwachsene Tier.
Der Entwöhnungsprozes auf feste Nahrung ist für Katzen ein echtes
Problem. Manche Katzen bleiben ihr lebenlang
“schwierige” Fresser.

Ihre Katze braucht eine ausgewogene Ernährung.
Sie gehört zu den fleischfressenden Tieren und kann nicht
vegetarisch ernährt werden.
Eine wichtiger Nahrungsbestandteil ist Eiweiss, dass
besonders in Fleisch und Fisch enthalten ist.
Katzenbabys wachsen sehr schnell, daher sollte ihre
Nahrung der jeweiligen Entwicklungsphase angepasst werden.
Ihr Kätzchen sollte zwei bis drei Mahlzeiten sowie zweimal
am Tag ein Schälchen Milch oder frisches Wasser bekommen.
Ab dem 6. Monat kann die Milch gänzlich durch Wasser
ersetzt werden. Sie bekommen dann nur noch zwei Mahlzeiten
am Tag.
Der Fachhandel hält auch spezielle Katzenkinderkost bereit,
sowohl Trockenfutter als auch Feuchtnahrung. Vergessen Sie
vor allem bei Trockenfutter nicht, immer frisches
Wasser bereitzustellen.

Empfehlenswerte Futtersorten:

Premiumfutter Almo Nature, Porta Feline,
Animonda, Eukanuba, Sciene Hill, Mac`s,
vermeiden Sie wenn möglich Billigfutter,
(nicht überall wo Premium draufsteht ist auch Premium drin!)
hier sind meist nur läppische 4% Fleischanteil und viel zu viel
Zucker enthalten. Bitte lesen Sie die Inhaltsstoffe genau durch.
Ihre Katze wird es Ihnen danken.





Design & Copyright by Astrid Bauch
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü